Das Ensemble

Musicke & Mirth
- Musik und fröhlicher Schalk -

Musicke & Mirth wurde 1997 von Jane Achtman und Irene Klein in Basel gegründet. Der Titel eines Stücks von Tobias Hume inspirierte das Ensemble, und die spannende Musik für zwei (und mehr …) Gamben zu erforschen, ist sein erklärtes Ziel. Es widmet sich hauptsächlich der Wiederentdeckung unbekannteren Repertoires. Von ersten Notendrucken aus Nürnberg um 1440 über die englische Lyra Viol-Musik des 17. Jahrhunderts bis hin zum galanten, „empfindsamen“ Stil der Berliner Schule spannt sich der Bogen der verschieden besetzten Programme.

Musicke & Mirth spielt dabei immer auf originalgetreuen Instrumenten und nach originalen Quellen. Mit seiner auf diese Weise geschulten Wahrnehmung, zugleich mit Virtuosität und Zusammenspiel auf höchstem Niveau, erschafft das Ensemble erfrischende und packende Darbietungen der Alten Musik und entzückt das Publikum und internationale Juroren.

Auf mehreren Wettbewerben war das Gambenduo erfolgreich: 1997 gewann Musicke & Mirth den dritten Preis beim Dorian/EMA Recording Competition (USA), den zweiten Preis 1998 im Ensemblewettbewerb Premio Bonporti in Rovereto (Italien) und ebenso den zweiten Preis im Van Wassenaer Concours 2000 in Den Haag (Niederlande).

Seit seiner Gründung konzertierte Musicke & Mirth mit seinen vielfältigen Programmen in ganz Europa und erhielt Einladungen zu internationalen Fernsehauftritten. 2005 spielte das Ensemble in der Tschechischen Republik im Rahmen des Festivals Concentus Moraviae, 2007 war das Ensemble bei den WDR3 Funkhauskonzerten für Alte Musik eingeladen. Das Duo Musicke & Mirth wirkte in den letzten Jahren häufig bei größeren Projekten mit, so z. B. bei Herbert Wernickes Inszenierung des „Actus Tragicus“ unter der Leitung von Michael Hofstetter in Basel (2000 und 2001) und Stuttgart (2006-2008). Als Gambenconsort begleitete das Ensemble 2006 das Collegium Vocale Gent bei einer europaweiten Tournee der „Membra Jesu Nostri“ von Dieterich Buxtehude. 2009 stellte DRS2 in einem einstündigen Programm „Musicke&Mirth – Zwei Gamben und mehr“ einen Querschnitt der bisherigen musikalischen Tätigkeit des Ensembles vor. 2014/2015 präsentiert das Ensemble in Zusammenarbeit mit der Sopranistin Ulrike Hofbauer die vergessenen Tanzsätze und Madrigale von Balthasar Fritsch im Rahmen einer schweiz- und deutschlandweiten Tournee.

Vier CDs sind auf dem Markt: „Musicke&Mirth – Music for two Lyra Viols“, englische Musik des 17. Jahrhunderts, erschienen 2001 bei Raumklang und „Die Spinne im Netz“ mit Musik aus Nürnberger Drucken des 16. Jahrhunderts, erschienen 2004 bei Raumklang in der schola cantorum basiliensis edition. Die dritte CD, „Feuer und Bravour“ mit galanter Musik vom Berliner Hof, erschien 2008 bei Ramée und erhielt einen Diapason Découverte. 2012 ist die vierte CD „Division-Musick“ erschienen, mit virtuosen Diminutionen aus England.

Die CDs sind im Fachhandel und im Direktvertrieb der Label erhältlich.